Die Kündigungsschutzkanzlei

Arbeitsvertrag

Sie stehen vor Unterzeichnung eines Arbeitsvertrages oder haben eine spezielle Frage zu diesem?

Die Beratung in diesem Bereich gehört zu den anspruchsvollsten überhaupt. Folgende Fragen müssen in der Regel geklärt werden:

  1. Ist die Klausel im Arbeitsvertrag wirksam? Dies ist vor allem an Hand folgender Paragraphen zu prüfen: §§ 305 c Abs.1; 307 Abs 1 Satz 1, Abs 2; 307 Abs. 1 Satz 2; 308 Nr.4 BGB. Hiernach dürfen Klauseln nicht überraschend sein, nicht intransparent und den Arbeitnehmer auch nicht unangemessen benachteiligen. Dies ist bei einigen Klauseln Wertungsfrage, so dass immer ein Stück Rechtsunsicherheit verbleibt. Ist eine Klausel unwirksam, so fällt sie zu Gunsten des Arbeitnehmers komplett weg.
  2. In wie weit mache ich den Arbeitgeber auf unwirksame Klauseln aufmerksam und in wie weit macht es Sinn, die ein oder andere Klausel zu verhandeln? Gerade bei diesen Fragen kommt es sehr auf die individuelle 2. Verhandlungsposition an. Ein Arbeitnehmer, der froh ist, endlich eine Arbeit zu haben, sollte dem Arbeitgeber nicht vor Unterzeichnung aufzeigen, dass 95 % der Klauseln in dem ihm vorgelegten Arbeitsvertrag unwirksam sind. Hingegen wirkt es oft sogar souverän, gezielt einige Klauseln anzusprechen und konstruktive Gegenvorschläge zu formulieren.